Aktuelle Meldungen der Kliniken Erlabrunn

Hier finden Sie nach Jahren und Monaten sortiert alle aktuellen Meldungen der Kliniken Erlabrunn gGmbH.

Neue Leistungen in der Kardiologie

08.02.2012 | Aktuelles

Frau Dr. med. B. Scholz (ltd.Oberärztin Kardiologie/Rhythmologie-Labor)
Leistungserweiterung der Kardiologie inkl. des Rhythmologie-Labors im Krankenhaus in Erlabrunn

Die Kliniken Erlabrunn gGmbH - als Krankenhaus der gehobenen Regelversorgung - hat sich neben dem hohen Standard der medizinischen Versorgung mit dem Höchstmaß menschlicher Patientenzuwendung der komplexen bzw. ganzheitlichen Behandlung verschrieben.

Die Diagnostik und Behandlung von Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen bilden die Schwerpunkte des Fachbereiches Kardiologie inkl. Rhythmologie-Labor im Krankenhaus Erlabrunn. Wir bieten das komplette Spektrum moderner kardiovaskulärer Medizin aus einer Hand an. Dabei steht die individuelle Betreuung unserer Patienten in enger Zusammenarbeit mit hausärztlichen und fachärztlichen Kollegen im Fokus. Wir möchten unseren Patienten sowie unseren einweisenden Ärzten die beste verfügbare medizinische Unterstützung geben.

Durch das Engagement der leitenden Oberärztin der Kardiologie und des Rhythmologie-Labors der Kliniken Erlabrunn gGmbH, Frau Dr. Brit Scholz, wurde das Leistungsspektrum der Kardiologie seit 2005 erheblich ausgebaut. Auch im Jahr 2011 konnten die kardiologischen Leistungen für unsere Patienten fortführend erweitert werden.

Das komplexe Leistungsangebot der Kliniken Erlabrunn gGmbH im Bereich der Kardiologie/Rhythmologie umfasst nachfolgendes Spektrum:

- Etablierung einer leistungsstarken nichtinvasiven und invasiven, an das jeweilige Be-schwerdebild angepassten Funktionsdiagnostik für Herz-und Kreislauferkrankungen, beispielhaft stehen dafür die 3-D-Echokardiografie, Stressechokardiografie, moderner Gefäßultraschall und Funktionstests oder die kathetergestütze Diagnostik von Herzrhythmusstörungen.

- Langjährige Erfahrungen bestehen nun bereits im Bereich der Schrittmacher- und Defibrillatortherapie sowie der Katheter-Ablation medikamentös nicht beherrschbarer Herzrhythmusstörungen.

- In unseren Schrittmacher- und Herzinsuffizienz-Ambulanzen werden jährlich über 500 Patienten betreut.

- Im telemedizinischen Zentrum werden täglich die EKG-Daten von über 100 Patienten mit Schrittmacher und Defibrillator ausgewertet. Diese Form der kontinuierlichen Heimüberwachung gibt den Patienten zusätzliche Sicherheit und bildet die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Hausärzten und Kardiologen.

- Die modernen Diagnostik- und Therapieverfahren im Bereich der Rhythmologie bieten die Möglichkeit, Herzrhythmusstörungen frühzeitig zu erkennen, eine jahrelange Medikamenteneinnahme zu vermeiden und die Lebensqualität entscheidend zu ver-bessern.

- Für die Patienten unserer Herzinsuffienzienz-Ambulanz besteht seit kurzem die Möglichkeit, an einem individuell angepassten Physiotherapieprogramm teilzunehmen.

NEU im Bereich der Kardiologie der Kliniken Erlabrunn gGmbH:

- Das Kardiologie-Rhythmologie-Labor ist seit Januar 2011 „Referenz- und Ausbil-dungszentrum“ auf dem Gebiet der kathetergestützten Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen.

- Die Leiterin unseres Kardiologielabors absovierte im Mai 2011 nach einem mehrzeitigen, internationalen Fortbildungsprogramm erfolgreich die Prüfung für Herzschrittmacher- und Defibrillatortherapie („Exam in Interventional Cardiac Pacing“) vor der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie.

- Seit September 2011 besteht durch einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit dem Herzkatheterlabor und der Kardiologischen Gemeinschaftspraxis im Klinikum Chemnitz für die Patienten unserer Region erstmals die Möglichkeit der vollständigen invasiv-kardiologischen Diagnostik und Therapie im Rahmen des stationären Aufenthaltes in Erlabrunn.

- Das „Chest-Pain-Netzwerk Chemnitz“ erweitert die Möglichkeit der Akutversorgung von Patienten mit Infarktverdacht sowie der fachlichen Kommunikation, unkompliziert schnell, zu jeder Tages- und Nachtzeit.

- Aufgrund langjähriger Erfahrungen im Bereich der Schrittmachertherapie besteht die Möglichkeit, ambulante Schrittmacheroperationen (Schrittmacherimplantationen und Schrittmacherwechsel) durchzuführen.

- 2012 liegt ein Entwicklungsschwerpunkt der Kardiologie im Bereich der Prävention, so wird der traditionelle „Tag der offenen Tür“ im Rahmen der „Herzwochen“ im Nov. 2012 unter dem Motto der „Vorsorge und Früherkennung kardiovaskulärer Risikofaktoren“ stehen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter der Telefonnummer 03773 6-2910 oder per Mail (kardiologie@erlabrunn.de) zur Verfügung.