Aktuelle Meldungen der Kliniken Erlabrunn

Hier finden Sie nach Jahren und Monaten sortiert alle aktuellen Meldungen der Kliniken Erlabrunn gGmbH.

Kliniken Erlabrunn beteiligt sich an Freder1k-Studie zur Früherkennung eines Diabetes-Risikos bei Neugeborenen

01.06.2017 | Aktuelles

Freder1k Studie
Typ 1 Diabetes kann jeden treffen!

Typ 1 Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung und  die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter, welche lange unerkannt bleibt und sich schleichend entwickelt. Allein in Sachsen erkranken ca. 250 Kinder jährlich neu an dieser Form von Diabetes.
In Kooperation mit dem  Helmholtz Zentrum München (Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt GmbH) sind wir aktuell die einzige Geburtsklinik im Erzgebirgskreis,  die ab 1. Juni 2017 dieses zusätzliche Screening im Rahmen der Freder1k-Studie anbietet. 
Im Rahmen des regulären Neugeborenen-Screenings werden Neugeborene zusätzlich (jedoch ohne Belastung für das Kind) auf Risiko-Gene für Typ 1 Diabetes untersucht (ca. 3 % der Kinder haben diese positiven Risiko-Gene).  D.h. wenige Bluttropfen genügen, um  ein Risiko, Diabetes zu entwickeln, zu erkennen. 

Eine lebensbedrohliche Überzuckerung und die damit verbundenen Schäden sollen verhindert werden. Die Früherkennung ermöglicht eine frühzeitige Teilnahme an innovativen Präventionsstudien. Die betroffenen Familien, bei deren Kindern ein erhöhtes Risiko besteht, können bestmöglich auf die Diagnose vorbereitet und medizinisch notwendige Behandlungsmöglichkeiten frühzeitig eingeleitet werden. 

Alle zukünftig in den Kliniken Erlabrunn geborenen Kinder haben die Möglichkeit, kostenfrei an der Studie teilzunehmen.

Nähere Informationen erhalten Sie über unsere Kinderärztin, Frau Dr. - medic Daescu, Tel.:  03773 62541 oder unsere Schwestern auf Station 03773 63070.