Aktuelle Meldungen der Kliniken Erlabrunn

Hier finden Sie nach Jahren und Monaten sortiert alle aktuellen Meldungen der Kliniken Erlabrunn gGmbH.

Sicherheit am Handgelenk - Einführung von Patientenidentifikationsbändern in den Kliniken Erlabrunn“

17.09.2016 | Aktuelles

Patientenidentifikationsband
Internationaler Tag der Patientensicherheit am 17.09.2016
Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. in Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, Lösungen für Probleme in der Sicherheit der Patientenversorgung zu erarbeiten. Dazu gehört die Einführung von Patienten-Identifikationsbändern während des Krankenhausaufenthaltes.
 
Dieser Empfehlung kommt die Kliniken Erlabrunn gGmbH nach und möchte durch die erfolgte Einführung von Patienten-Identifikationsbändern zur Patientensicherheit beitragen. „Das Patientenarmband ergänzt die bereits bestehenden Maßnahmen des Risikomanagements im Haus“ so Pflegedienstdirektorin, Frau Barbara Sachse.
 
Das Patienten-Identifikationsarmband enthält folgende Informationen:
  • Name, Vorname, ggf. Titel
  • Geburtsdatum
  • Fallnummer bzw. Patientennummer
  • Barcode
  • Station 
Es wird während des gesamten Krankenhausaufenthaltes zur Feststellung bzw. Kontrolle der Identität des Patienten bei allen Behandlungsschritten sowie diagnostischen Maßnahmen genutzt. Dadurch minimiert sich das Risiko von Verwechslungen und deren mitunter schwerwiegenden Folgen für den Patienten.
 
Frau Sachse: „Die Armbänder gewährleisten somit jederzeit den Mitarbeitern eine einfache, schnelle und eindeutige Identifikation unabhängig davon, in welchem Zustand sich der  Patient befindet. Am 1. September 2016 erfolgte die Einführung der Patientenarmbänder für alle Patienten. Sie erkennen die Notwendigkeit für Ihre Sicherheit im gesamten Behandlungsprozess. Es besteht die Möglichkeit seitens der Patienten die Armbänder schriftlich abzulehnen. Eine generelle Pflicht besteht jedoch bei allen operativen Eingriffen.“