Aktuelle Meldungen der Kliniken Erlabrunn

Hier finden Sie nach Jahren und Monaten sortiert alle aktuellen Meldungen der Kliniken Erlabrunn gGmbH.

Pädiatrisches Leistungsangebot in den Kliniken Erlabrunn

31.07.2012 | Aktuelles


Aufgrund zunehmender Nach- und Anfragen, ergänzt durch kursierende Gerüchte zur Situation und Problematik kinderärztlicher Leistungen in der Kliniken Erlabrunn gGmbH bzw. der unmittelbaren Vorhaltung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist es geboten, über die entsprechende Differenzierung pädiatrischer Leistungen zu informieren.

Die Geschäfts- und Unternehmensführung der Kliniken Erlabrunn gGmbH bedauert aufgrund der personellen Situation die eingeschränkte ambulante wie stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Aus Verantwortungsbewusstsein heraus sowie der gegenwärtig leider nicht gebotenen Möglichkeit einer kinderärztlichen Rund-um-die-Uhr-Betreuung und im Interesse des Kindeswohls müssen folgende Regelungen vorrübergehend getroffen werden:
  • Neben einer Notversorgung bzw. der Erstversorgung von Kindernotfällen in der Notaufnahme in Erlabrunn wird gegenwärtig die Behandlung von Kindern unter 10 Jahren in den umliegenden Krankenhäusern Aue, Annaberg-Buchholz sowie Rodewisch Obergöltzsch empfohlen.
  • Eine notfallmäßige Behandlung von Kindern und Jugendlichen ab dem vollendeten 10. Lebensjahr erfolgt in den jeweiligen Fachkliniken der Kliniken Erlabrunn gGmbH (Orthopädie, Chirurgie, Gynäkologie etc.).
  • Die Behandlung traumatologischer Fälle von Kindern unter 10 Jahren ist eingeschränkt möglich.
  • Die ambulante Versorgung von Kindern und Jugendlichen durch die Kinderarztpraxis Dr. med. Klink in den Räumlichkeiten des Medizinischen Versorgungszentrums der Kliniken Erlabrunn ist von den Leistungseinschränkungen nicht betroffen und wird vollumfänglich weitergeführt.

Die Neugeborenenversorgung erfolgt im entsprechenden Umfang auf der Station 7 der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Nähere Erläuterungen zur generellen Situation:

Leider befindet sich die Klinik derzeit tatsächlich in einer personellen Ausnahmesituation und es werden von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin gegenwärtig keine stationären Fälle aufgenommen.
Kinderärzte sind und werden auch in Zukunft in Erlabrunn beschäftigt sein, jedoch ist gegenwärtig eine kinderärztliche Rund-um-die-Uhr-Betreuung zu allen Tag- und Nachtzeiten nicht immer realisierbar. Nichtsdestotrotz ist eine Notversorgung sichergestellt.

Die Situation wird sich ab Mitte August wieder stabilisieren und ab Mitte September dann auch die für die spätere Zeit gewünschte und gesicherte Qualität bringen.

Die gegenwärtige Verweisung auf andere Behandlungskapazitäten dient, in Ermangelung eigener Ressourcen, ausschließlich der Gesundheit der Kinder und ist als Ausdruck von Verantwortungsbewusstsein zu sehen. Kinder sind und bleiben auch für die Verantwortlichen der Kliniken Erlabrunn gGmbH höchstes Gut.

Die Geschäfts- und Unternehmensführung der Kliniken Erlabrunn gGmbH arbeitet intensiv an einer entsprechenden Lösung, um gesicherte ambulante Leistungen der Kinderheilkunde und Jugendmedizin in nächster Zeit und auf Dauer anbieten zu können.

Mit Bitte um Verständnis für die gegenwärtige Situation sowie in der Hoffnung, dass unsere Patienten die Kliniken Erlabrunn auch weiterhin als das Krankenhaus Ihrer Wahl mit Vertrauen betrachten verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

J. Wieder
Geschäftsführer