Aktuelle Meldungen der Kliniken Erlabrunn

Hier finden Sie nach Jahren und Monaten sortiert alle aktuellen Meldungen der Kliniken Erlabrunn gGmbH.

Erste „Geriatrische Tagesklinik“ Südwestsachsens in Erlabrunn

22.02.2012 | Aktuelles

Spaziergang in der Parkanlage der Kliniken Erlabrunn
Spaziergang in der Parkanlage der Kliniken Erlabrunn
Die Kliniken Erlabrunn gGmbH eröffnet die erste „Geriatrische Tagesklinik“ im Akutbereich

Am 1. März 2012 wird in Südwestsachsen die erste „Geriatrische Tagesklinik“ im Akutbereich in der Kliniken Erlabrunn gGmbH unter der Leitung von Frau Dipl.-Med. Scherf, Chefärztin der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation, in Betrieb genommen.

Eine fundierte Wissens- und Erfahrungsbasis für dieses in der Region neu entstandene Angebot bietet die Kliniken Erlabrunn mit ihrer Klink für Geriatrie und Frührehabilitation inkl. Palliativabteilung und Stroke Unit. Das Krankenhaus:
  • ….ist eines der ersten Krankenhäuser in Sachsen, welches sich mit der Geriatrie beschäftigt – auch das erste zertifizierte Krankenhaus im Bereich der Altersmedizin.
  • …verfügt über umfangreiches geriatrisches Fachwissen/Qualifizierungen auf hohem Niveau im pflegerischen und medizinischen Bereich (wie z.B. Ärzte mit Spezialausbildung zum Geriater, Palliativmediziner) => multiprofessionelles Ärzte- und Schwestern-Team.
  • … kann seit mehr als 17 Jahren spezielle Erfahrungen im Bereich der Geriatrie vorweisen.
  • … erbringt auf einem hohen strukturellen, prozessualen und qualitativen Niveau komplexe medizinisch-geriatrische Behandlungsleistungen, welche stetig - auf der Grundlage der Entwicklung des technischen Fortschritts sowie neuer wissenschaftlich fundierter Erkenntnisse - einer permanenten Verbesserung und qualitativen Weiterentwicklung unterliegen.
Ziel ist es, in dem spezifischen Bereich Geriatrie vor allem differenzierte gesundheitsfördernde, diagnostisch und therapeutisch aktivierende Maßnahmen unter besonderer Berücksichtigung stationärer, ambulanter und familienbezogener Strukturen anzubieten. Alle Maßnahmen dienen der Sicherstellung einer weitgehend selbstständigen Lebensführung, um die altersbedingten Einschränkungen zu kompensieren sowie die Lebensqualität unter Zuhilfenahme der sektorenübergreifenden Versorgungsstrukturen aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Hieraus wuchs die Erkenntnis, dass ein notwendiger Bedarf hinsichtlich der Etablierung geriatrischer Tageskliniken als sinnvolle Ergänzung der bereits vorgehaltenen Angebote für ältere und alte Menschen besteht, wobei die Kliniken Erlabrunn mit dem neuen Angebot der Nachfrage in der Region Rechnung trägt.

Warum gerade eine geriatrische „Tagesklinik“?

Bei der allumfassenden und vernetzten Versorgung von geriatrischen Patienten kommt der Tagesklinik eine wichtige Vermittlerrolle zwischen vollstationärer Behandlung und ambulanten Versorgungsstrukturen zu. Nur in einem individuell angepassten, abgestuften Behandlungskonzept kann, wenn auch z. T. unter veränderten Bedingungen, die Wiedereingliederung in die vertraute häusliche Umgebung mit einem gewissen Maß an Eigenkompetenz gelingen.

Ein Teil der Patienten hat gerade eine vollstationäre Behandlung in einem Akutkrankenhaus oder in einer Rehabilitationseinrichtung beendet. Für andere geriatrische Patienten ist eine vollstationäre Versorgung aus medizinischen Gründen nicht erforderlich bzw. für die erfolgreiche Wiedererlangung bzw. Erhaltung der Selbstständigkeit sogar abträglich. Somit stellt das Angebot einer teilstationär assoziierten Abteilung unter dem Dach des gesamtgeriatrischen Konzeptes der Klinik in Erlabrunn eine sinnvolle Ergänzung dar.

Das komplexe, speziell geriatrisch ausgerichtete Behandlungsangebot von medizinischen, diagnostischen, therapeutischen und pflegerischen Leistungen wird nach einem im Voraus festgelegten Therapieziel vom multiprofessionellen Team erstellt und durchgeführt und zwar mit den Zielen:
  • Verkürzung der vollstationären Behandlung
  • Vermeidung der vollstationären Behandlung
  • Wiedererlangung und Erhaltung der individuellen Selbstständigkeit (z. B. alltags-praktische Kompetenzen) nach erfolgter notwendiger indikationsbezogener Diagnostik und Therapie
  • Vermeidung oder Verminderung von Hilfs- und Pflegebedürftigkeit
  • Vermeidung sekundärer Schäden und Komplikationen
  • Anpassung der Umwelt sowie Anpassung an die Umwelt durch Training der individuellen Leistungsfähigkeit
  • Hilfsmittelversorgung und Wohnraumanpassung für den Patienten

Die „Geriatrische Tagesklinik“ ist Teil der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation der Kliniken Erlabrunn gGmbH. Innerhalb des Haupthauses der Einrichtung wird die „Geriatrische Tagesklinik“ mit einer Kapazität von 10 tagesklinischen Plätzen, räumlich getrennt von der Akutgeriatrie, auf der Station 2 geführt, notwendige therapeutische Behandlungsstrukturen werden separat vorgehalten.

Als Teil der vernetzten Versorgungsstruktur der Kliniken Erlabrunn schließt die „Geriatrische Tagesklinik“ eine Versorgungslücke des regionalen Gesundheits- und Sozialwesens.