Aktuelle Meldungen der Kliniken Erlabrunn

Hier finden Sie nach Jahren und Monaten sortiert alle aktuellen Meldungen der Kliniken Erlabrunn gGmbH.

Krankenhaus Erlabrunn: Kinder "Spielend fördern"

04.10.2013 | Aktuelles

AOK-Projekt (02.10.2013)
Die Kleinen - Matyas, Albert & Lilli (v.l.) - beim glücklichen Spielen mit ihren Muttis.

Für die Kinder, welche im Krankenhaus Erlabrunn das Licht der Welt erblickten, und deren Muttis & Vatis wurde am 2. Oktober 2013 eine Sonderveranstaltung zum Thema „Spielend fördern“ angeboten, was von zahlreichen kleinen Familien gern in Anspruch genommen wurde.

Mit dem neuen kleinen Familienmitglied ändert sich i. d. R. der gesamte Tagesablauf, da nunmehr sehr viel Aufmerksamkeit und Zuwendung dem Kind gewidmet wird. Daraus resultierend wird man mit ganz neuen Fragen konfrontiert und mannigfache Informationen fließen - ja "überrollen" einem fast.

Die Kliniken Erlabrunn ist in der Beantwortung jener differenzierter Fragen gern behilflich und bietet den Müttern, Vättern und Geschwisterkindern sowie auch Großeltern an, am Projekt „Gemeinsam wachsen“ mit der AOK Plus für Familien mit Kindern bis zum ersten Lebensjahr in der Kliniken Erlabrunn gGmbH teilzunehmen.

Die Sonderveranstaltung vom 02.10.2013 hatte somit beispielsweise zum Ziel, Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen für Eltern und deren Kindern zu geben. Das Kind soll in seiner momentanen Situation und Entwicklung von den Eltern noch besser wahrgenommen werden und damit gezielt begleitet und gefördert werden können.
.... und dieses konnten die Mütter und Väter an jenem Nachmittag ausprobieren und die Kleinen genossen dieses im wahrsten Sinne des Wortes.

Für entsprechende Rückfragen zum Thema oder weiterführenden Anliegen stehen wir Ihnen jederzeit sehr gern zu Verfügung. Sprechen Sie uns an. Wir sind gern für Sie erreichbar unter:  
Telefon-Nr.: 03773 6-2401 (Ansprechpartner: Frau Georgi)
E-Mail: geburtshilfe@erlabrunn.de

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Seite der "Klinik für Frauneheilkunde und Geburtshilfe inkl. Neonatologie sowie kinder- und jugendmedizinschen Leistungsbereich".