Durchgangsarzt (D-Arzt)

teaser-durchgangsarzt.jpg

Behandlung von Verletzungen aus Arbeits- und Schulunfällen

Die Behandlung von Verletzungen, die im Rahmen von Arbeits- und Schulunfällen entstehen, wird nicht durch Krankenkassen, sondern die gesetzliche Unfallversicherung getragen. Voraussetzung dafür, dass eine Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse die Behandlung übernimmt, ist eine anerkannte Berufskrankheit oder dass ein gesetzlich Versicherter einen Unfall bei einer versicherten Tätigkeit erleidet. Diese Besonderheit der deutschen Sozialgesetzgebung unterscheidet sich von vielen anderen europäischen Ländern.

Zur fachgerechten medizinischen Betreuung von Arbeits- und Schulunfällen werden erfahrene Unfallchirurgen in Kliniken und Chirurgen in eigener Niederlassung als sogenannte Durchgangsärzte ernannt. Bei Notwendigkeit zur stationären Aufnahme steuert der im Krankenhaus tätige D-Arzt dann von Anbeginn die Behandlung und kann diese nach Entlassung selbst ambulant fortsetzen. Auswärtig vorbehandelte Patienten haben nach Arbeits- und Schulunfällen andererseits die Möglichkeit, die Fachkompetenz eines Krankenhausarztes heimatortnah zu nutzen. Die durchgehende stationäre und ambulante Betreuung durch einen erfahrenen Krankenhausarzt ist gegenwärtig, abgesehen von privat Versicherten, nur bei Zuständigkeit einer Berufsgenossenschaft oder der gesetzlichen Unfallkasse möglich.

Notfälle werden jederzeit von den diensthabenden Ärzten in der Notfallaufnahme behandelt. Je nach Schweregrad der Verletzung erfolgt die Weiterbehandlung dann ambulant durch den Hausarzt, D-Arzt oder die stationäre Aufnahme in die Kliniken Erlabrunn gGmbH bzw. die Weiterverlegung in eine Spezialklinik.

Sprechstunden (werktags)

Montag:         9:00 - 10:00 Uhr
Dienstag:     13:30 -15:00 Uhr
Mittwoch:       8:00 -10:00 Uhr
Donnerstag:   8:00 -10:00 Uhr
Freitag:        13:30 -15:00 Uhr

in der Zentralen Ambulanz der Kliniken Erlabrunn gGmbH

Anmeldung:
Telefonische Terminvergabe von 08:30 Uhr bis 15:00 Uhr im D-Arzt-Sekretariat unter Tel.: 03773 6-2060

Weiterbehandlung & Therapie

Patienten, die sich in unserer Durchgangsarztsprechstunde vorstellen, können anschließend die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten unseres Krankenhauses, z.B. die Physiotherapie, nutzen.